Marketingkommunikation

Verbesserungen in B2B und B2C

Willkommen bei BildKom

Wir überprüfe seit über 20 Jahren Kommunikationsstrategien und begleiteten unzählige Kampagnen mit quantitativen Instrumenten. Während 8 Jahren unterrichtete ich diese Überprüfungsmethoden an der Universität Zürich.

Um die Wirkung zu vergrössern oder die Kosten zu optimieren, gibt es drei wichtige Einflussfaktoren: Inhalte (Botschaften), Qualität der Umsetzung und Medienwahl (-gewichtung). In allen Bereichen können wir Sie unterstützen.

Der einfachste Weg, um sich schnell und kostengünstig einen Eindruck von unserer Arbeit zu machen ist, eine Skype-Beratungsstunde zu buchen. Ein Vorgespräch ist natürlich kostenlos.

Dr. Patrik Zwahlen

Geschäftsführer und Gründer

Produkte und Dienstleistungen​

Was wir machen

Wir führen Marketing Projekte durch, die auf der Analyse von Daten und Fakten basieren. Wir nutzen alle modernen Möglichkeiten unserer Zeit (KI-Technologien, Marktforschung, Unternehmensberatung etc.). Wir sind eine Art externe Forschungs- und Entwicklungsabteilung, stellen Instrumente für den operativen Betrieb her und bilden Ihre Mitarbeiter bei Bedarf aus.

Wie wir es machen

Wir können ein Team unterstützen, ein Projekt leiten oder auch autark von extern arbeiten. Wir nutzen zuerst die im Unternehmen vorhandene Informationen. Sollte dies nicht reichen, dann erzeugen wir zusätzlich benötigte Daten, indem wir sie selber kostengünstig erheben oder diese am Markt zukaufen. Wir verkaufen keine standardisierten Dienstleistungen von der «Stange».

Erfolgsabhängiges Honorar

Wir kalkulieren Fixpreise auf Basis von Tagessätzen und legen externe Kosten offen.

Wir sind von unserer Methodik überzeugt und arbeiten auch gerne mit erfolgsabhängigen Honorarmodellen.

Unser neuestes Produkt: "Visuelles Prototyping"

Herausforderung

Die grösste Herausforderung bei der Erstellung von MarKom-Massnahmen ist die Produktionsgeschwindigkeit. Methoden aus der Marktforschung sind zu langsam, zu abstrakt und zu teuer. Um verbessern zu können, werden Instrumente benötigt, die ungemein viel schneller und günstiger relevante Informationen liefern können.

Was ist "Visuelles Prototyping?

Verbesserungen können dann umgesetzt werden, wenn die Rückmeldungen des Werbetreibenden für die Produktion realistisch (keine Mehrkosten), verständlich (keine Zahlen) und konkret sind (keine Diskussionen). Unsere Lösung baut auf drei Ebenen:

  1. Vorbereitung, die von allen verstanden wird (Briefing).
  2. Punktuelle Rückmeldungen mit visuellen Vergleichen, bevor die Arbeiten abgeschlossen sind.
  3. Bei Produktionsschluss muss das Ergebnis (Film, Sujet etc.) mindestens 80% der Zielvorgabe erreichen.

Was erhalten Sie?

  1. Vollständiges Briefing für die laufende Gegenkontrolle.
  2. Zwei Alternativen pro Sujet oder Film.
  3. Visueller Verleich, was funktioniert und was nicht.

Die Geschwindigkeit ist entscheidend

Die Geschwindigkeit ist in der MarKom eine entscheidende Grösse und zwar aus zwei Perspektiven:

  1. Wenn die Werbewirkung (z.B. Abverkaufszahlen) nicht sehr schnell messbar ist, dann geht die Geduld schnell verloren.
  2. Die Macht des ersten Eindrucks ist dominant. Wenn nicht in den ersten paar Millisekunden klar ist, dass eine Ansprache für eine  Zielperson relevant und attraktiv ist, dann gibt es keinen Grund, ein zweites mal zu schauen.